Umfangreiche Sicherheit mit einer Unfallversicherung

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Beim Schifahren eine Kopfverletzung, beim Wandern eine Knöchelverletzung – und schon sind Sie wochenlang außer Gefecht gesetzt. Langwierige medizinische Behandlungen sind nur ein Folgeaspekt eines Unfalls. Die finanziellen Folgen trägt zum Glück eine private Unfallversicherung. Diese ist eine ideale und wichtige Ergänzung zu allen anderen Pflichtversicherungen und schützt vor den finanziellen Folgen eines Unfalles, egal ob bei der Arbeit, in der Freizeit, auf der Straße, auf Reisen, bei Sport und Spiel. Eine solche private Unfallversicherung übernimmt auch die Kosten für Bergungen, Heilkosten wo meist Selbstbehalte aufgrund der nicht freien Kapazitäten von (Kassen-) Physiotherapeuten anfallen. Zudem gibt es auch die Möglichkeit gefährliche Sportarten wie etwa Paragleiten oder Motorsportarten zu versichern, weiß Versicherungsmakler Christian Velagic. Angefangen von Kreuzbandrissen, wo meist eine Invalidität bleibt, komplizierten Brüchen, bis hin zur Querschnittlähmung. Da in Österreich die gesetzliche Unfallversicherung ein Bestandteil der Sozialversicherung ist, sind bereits sehr viele Menschen durch die gesetzliche Unfallversicherung geschützt – jedoch nur bei Arbeitsunfällen, Arbeitswegunfällen oder Berufskrankheiten. Fast drei Viertel aller Unfälle passieren jedoch entweder im Haushalt, in der Freizeit oder bei sportlicher Betätigung,  wo die gesetzliche Unfallversicherung keinen ausreichenden Schutz bietet.                                                     

»Nur eine private Unfallversicherung schützt rund um die Uhr, – egal ob im Beruf, im Straßenverkehr oder in der Freizeit.«
Christian Velagic Versicherungsmakler

Das Salzburger Magazin für Medizin, Gesundheit und Freizeit

Email:

office@pulsmagazin.at

Telefon:

+0699 699 11810847