Vorsorge: die Private Krankenversicherung

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

"Vor dem Abschluss einer privaten Zusatzversicherung ist eine umfassende Beratung bezüglich Leistungsumfang und Selbstbehaltvarianten unumgänglich.“ Christian Velagic Versicherungsmakler

Zusätzlich zur gesetzlichen Krankenversicherung haben die Österreicher die Möglichkeit, ihre Versicherungsleistungen im Gesundheitsbereich mit dem Abschluss einer privaten Krankenzusatzversicherung beträchtlich zu erweitern. Das schafft in vielen Fällen Sicherheit und eben mehr Leistungen. „Bevor man sich für eine zusätzliche private Krankenversicherung entscheidet, geht es um die Frage, welche Vorteile eine solche Versicherung bringt und was diese kostet“, erklärt Versicherungsmakler Christian Velagic. Je nach Art der Zusatzversicherung können Versicherte unter anderem von folgenden Leistungen profitieren:

- stationäre Krankenhausaufenthalte im Einzel- oder Zweibettzimmer
- freie Arztwahl bei Fachärzten oder Spezialisten
- Abdeckung der möglichen Mehrkosten bei stationären Behandlungen
- zahnmedizinische Leistungen, auch Zahnersatz mit einer Zahnzusatzversicherung
- krankheitsbedingter Verdienstentgangsausgleich

„Die Kosten einer privaten Krankenversicherung hängen davon ab, ob es zum Zeitpunkt des Versicherungsabschlusses Vorerkrankungen gibt und welcher Leistungsumfang beziehungsweise welches Tarifpaket gewählt wird“, so Velagic weiter. In der Regel besteht bei der Krankenzusatzversicherung auch die Möglichkeit einen gewissen Anteil der Kosten als Selbstbehalt zu übernehmen. Dadurch kann die Höhe der Prämie deutlich gesenkt werden.

 

 

Das Salzburger Magazin für Medizin, Gesundheit und Freizeit

Email:

office@pulsmagazin.at

Telefon:

+0699 699 11810847