Wildschweingulasch

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Im Vergleich zum Hausschwein ist Wildschweinfleisch besonders mager und gesund. Wildschweinfleisch besitzt besonders viel Vitamin B3. Zudem finden sich große Mengen an Vitamin B6 in Wildschweinfleisch. Es hat etwa großen Einfluss auf die Bildung von Botenstoffen des Nervensystems, das Immunsystem und den Fettstoffwechsel. In nennenswerter Menge beinhaltet Wildschweinfleisch außerdem Vitamin B12.

ZUTATENLISTE FÜR 4 PersonEN

600 g Wildschweingulasch (ersatzweise Schweinegulasch) 
3 Knoblauchzehen 
50 g Ingwer 
120 g Schalotten 
2 El Öl 
Salz 
Pfeffer aus der Mühle 
250 ml Weißwein 
200 ml Wildfond aus dem Glas 
300 g Apfel, z. B. Elstar 
250 g tiefgefrorene oder vakuumverpackte 
Maronen (Esskastanien)

1. Gulasch waschen und trockentupfen. Knoblauch und Ingwer schälen und fein würfeln. Schalotten schälen und halbieren. Öl erhitzen. Gulasch portionsweise anbraten, herausnehmen und beiseite stellen. Knoblauch, Ingwer und Schalotten im Bratfett andünsten. Fleisch zufügen, salzen und pfeffern. Weißwein und Wildfond zugießen und zugedeckt 1 Stunde schmoren lassen.

2. Äpfel waschen, entkernen und das Fruchtfleisch in Spalten schneiden. Äpfel und Maronen nach 1 Stunde zugeben und das Gulasch zugedeckt weitere 15 Minuten garen. Kräftig abschmecken. Dazu passen Polenta, Nudeln oder Kartoffelpüree.