Corona Joboffensive Fachkräftequalifizierung in Gesundheitsberufen ist wichtiges Ziel

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Bei der Beschäftigung wird es auch im Jahr 2021 besonders in den Tourismusregionen, wie den südlichen Salzburger Bezirken und der Stadt Salzburg, zu weiteren Arbeitsplatzverlusten kommen. „Trotzdem müsse man jetzt den Blick in eine weitere Zukunft richten“, sagt Salzburg Landesgeschäftsführerin des Arbeitsmarktservice Jaqueline Beyer: „Der Fachkräftemangel begleitet uns auch in der Krise – man denke nur an den Pflegebereich. Umso dringender wird der Bedarf an Fachkräften werden, wenn sich der Silberstreifen am Horizont zeigt und die Konjunktur voll anspringt. Dafür gilt es schon jetzt zu handeln und die Zeit der Krise zu nutzen. Damit birgt diese Krise auch eine Chance.“

Neue Orientierung

2021 startet das AMS Salzburg die Joboffensive für 13.120 Menschen. „Am Beginn geben wir den Menschen in dieser schwierigen Situation Orientierung“, sagt Jacqueline Beyer: „Orientierung, Beratung und Begleitung bei der Entscheidung, welche Aus- und Weiterbildung am besten geeignet ist – damit von vornherein der richtige Weg eingeschlagen wird und Abbrüche verhindert werden. Unser oberstes Ziel ist es, Menschen mit Pflichtschulausbildung den Weg zur Fachkraft zu ermöglichen.“ Unter den Mangelberufen, für welche die Fachkräftequalifizierungen in erster Linie ausbilden, liegt ein Schwerpunkt auf den Pflegeberufen. „Aktuell sind 212 Personen in der Pflegestiftung in Ausbildung, 2021 stocken wir auf 500 Plätze für die so dringend benötigte Pflege auf,“ so Jacqueline Beyer zum ambitionierten Vorhaben.  Die Ausbildungsoffensive wird abgerundet durch Qualifizierungsaktivitäten zur Sicherung bestehender Beschäftigungsverhältnisse.