Traklhaus - Kräftige Farben und feine Video-Kunst

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Galerie im Traklhaus startet mit neuesten Werken von beeindruckender Qualität zweier österreichischer Kunstschaffender ins neue Jahr 2021. Das sind einerseits die Arbeiten von Gerlind Zeilner, die vor allem durch ihre kräftige Farbigkeit die Betrachter erfreuen, andererseits mit einer faszinierenden, an die Natur angelehnten Video-Arbeit von Gregor Eldarb, wie man sie in Salzburg wohl noch nie gesehen hat. Die Bilder von Gerlind Zeilner in den Haupträumen der Galerie schwanken zwischen Abstraktion und Figuration und beeindrucken oft durch kräftige Farbigkeit. Durch Farbgebung, Handschrift und malerische Gesten erzeugt die Künstlerin eine Atmosphäre, die manchmal kräftig und heiter und dann wieder angespannt und gedämpft wirkt. Die Werktitel bestehen meist aus einem einzigen Wort, welches als Ausgangspunkt verstanden werden kann, aber auch als „Erweiterung“ des Bildes. Ihre Bilder schwanken zwischen Abstraktion und Figuration und beeindrucken durch ihre Farbigkeit, was in Zeiten wir diesen durchaus ein wenig Trost und gute Laune schenken kann. Gregor Eldarb zeigt im Traklhaus-Studio seine Video-Arbeit „Dünner als zwei Zehntausendstel eines Millimeters“, wobei er die gestaltungsbildenden Prozesse der Natur in den Mittelpunkt stellt. Inspiriert ist die Arbeit unter anderem von dem deutschen Architekten Frei Otto. In seiner Arbeit ging es ihm um eine intelligente, leichte und nachhaltige Form des Bauens, die ihre Gestaltungs- und Konstruktionsformen der Natur entlehnt. Maßgeblich für die Ästhetik der Arbeit sind sowohl die typischen Bubble-Bewegungen von Seifenblasen, als auch die Regenbogenfarben, die durch die Interferenz von Lichtwellen an der dünnen Seifenhaut entstehen. Eine faszinierende Video-Arbeit von etwas über 8 Minuten Länge, die als gegenüber gestellte Position perfekt zu Gerlind Zeilners Bilder in der Galerie passt.

Kunst im Traklhaus
Gerlind Zeilner, Gregor Eldarb 
Waagplatz 1a, Salzburg
9. Jänner – 13. Februar 2021
Di.-Fr. 14-18 Uhr, Sa. 10-13 Uhr und nach Voranmeldung
Am Eröffnungstag, dem 8. Jänner 2021 ist die Ausstellung von 16 bis 20 Uhr geöffnet, die Künstler sind anwesend.
www.traklhaus.at