Neue Sauerstofftankstellen

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Österreichweit leiden 400.000 Menschen an der tückischen Lungenkrankheit COPD, einer chronischen Atemwegserkrankung, die sich durch chronischen Husten, häufige Schleimbildung und Atemnot äußert. Die Weltgesundheitsorganisation erwartet, dass die COPD bis zum Jahr 2030 die dritthäufigste Todesursache sein wird.
Viele Patienten brauchen zum Atmen medizinischen Sauerstoff, der aus mobilen Tanks über die Nase verabreicht wird. Um die Mobilität und die Lebensqualität dieser Patienten zu erhöhen, haben die österreichischen Apotheken bundesweit bereits 39 Sauerstofftankstellen eingerichtet. Dort können die PatientInnen ihre mobilen Sauerstoffbehälter an den aufgestellten Versorgungstanks kostenlos füllen.
Für einen reibungslosen Ablauf des Sauerstofftankens sorgt die Firma Vivisol Home Care Services. „Unser Ziel ist es seit jeher, die Mobilität und Lebensqualität der Sauerstoffpatienten zu verbessern. Daher unterstützen wir das Projekt Sauerstofftankstelle seit Anbeginn durch die kostenlose zur Verfügungstellung der Sauerstofffässer, an denen die Patienten bei Bedarf ihre mobilen Sauerstoffbehälter auffüllen können“, gibt Mag. Andreas Budz von Vivisol bekannt.