Diabetes - richtige Ernährung

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Essen und Bewegung sind entscheidende Faktoren der Diabetestherapie

Die Ernährungsleitlinien bei Diabetes sind in den letzten Jahren wesentlich liberaler geworden. Heute kann man sagen, dass ein Diabetiker keine spezielle Diät braucht. Seine Ernährungsempfehlungen sind im Grunde die gleichen wie für Nicht-Diabetiker. Die Ernährung sollte im Grunde schlicht und einfach auf Basis einer gesunden Mischkost zusammengestellt werden. Nämlich ballaststoffreich und arm an tierischen Fetten. Eine Ernährung also, die der ganzen Familie guttut. „Wichtig ist, dass man die Ernährungsempfehlungen an die jeweilige Diabetesform anpasst. Ein schlanker Typ 1 Diabetiker braucht eine andere Ernährungstherapie als ein Typ 2 Diabetiker. Bei dieser Diabetesform ist vor allem das Übergewicht ausschlaggebend und das sich die Menschen zu wenig bewegen. Hier liegen die Hauptziele nicht nur in der gesunden Ernährung, sondern auch in einem richtigen und ausreichenden Bewegungsprogramm“, erklärt Hannelore Schlager, Diätologin und Diabetes-Beraterin an der Privatklinik Wehrle Diakonissen .

Gesundes genießen

Makronährstoffe wie Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate sollten in einem guten Verhältnis zu einander stehen. Das heißt der Läwenanteil der Nährstoffe sollte aus der Zufuhr richtiger Kohlenhydrate in einer ballaststoffreichen Form aufgenommen werden, weil diese eine flache Blutzuckerkurve entwickeln. Dazu zählen etwa Vollkornbrot,  Naturreis, Hülsenfrüchte, Salat, Gemüse und Obst. Beim Brot ist es entscheidend, dass es sich um echtes Vollkornbrot handelt. „Häufig werden Brote mit Malzzucker eingefärbt und täuschen so Vollkornerzeugnisse vor. Auch die Wahl der richtigen Öle, wie Nuss-, Raps- oder Olivenöl ist wichtig. Butter dagegen nur in kleinen Mengen essen“, weiß Schlager. Unzuträglich sind die versteckten Fette in Fleisch und Käse. Der Fleischkonsum sollte sich auf zwei bis drei Portionen pro Woche beschränken. Ein bis zwei Obstportionen pro Tag zählen ebenfalls zur einer ausgewogenen Ernährung. Grundsätzlich empfiehlt die Ernährungsexpertin mediterrane Küche.

Bei diabetischer Ernährung handelt sich nicht um eine Diät, sondern um eine gesunde Ernährung im Allgemeinen.