Den Menschen als Ganzes sehen

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Innere Medizin der Privatklinik Wehrle-Diakonissen ist für viele Krankheitsbilder erster Ansprechpartner. Insbesondere in Zeiten einer andauernden Corona-Pandemie.

Eine medizinische Versorgung ist in Zeiten der Corona-Pandemie gerade für Menschen mit Vorerkrankungen von besonderer Bedeutung. „Es sind aber nicht nur die typischen Risikogruppen gefährdet,“ berichtet Primar Dr. Harald Mühlbacher, Internist und Ärztlicher Direktor der Privatklinik Wehrle-Diakonissen. „Es kann durchaus auch bei Menschen, die sich bester Gesundheit erfreuen, durch eine Covid-19-Infektion zu schweren Folgeschäden an den inneren Organen kommen.“ Gerade in Zeiten von Corona einen notwendigen Arztbesuch oder Klinikaufenthalt aufzuschieben, ist also genau der falsche Ansatz. „Umso mehr muss man alles daransetzen, seinen Organismus in einem bestmöglichen Zustand zu halten“, rät der Facharzt für Innere Medizin. Ob beispielsweise Diabetes, Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Beschwerden oder Nierenschwäche - in der Inneren Medizin der Privatklinik Wehrle-Diakonissen sorgt ein achtköpfiges Expertenteam für die Diagnostik und Behandlung. „Der Patient kann darauf vertrauen, dass wir uns um sein Problem gewissenhaft annehmen und – wann immer es möglich ist – zu einer nachhaltigen Verbesserung seines Gesundheitszustandes beitragen, versichert Dr. Mühlbacher.

Alles unter einem Dach

Eine fächerübergreifende Diagnose und Therapie ist durch das Netzwerk von renommierten Fach- und Belegärzten möglich. „Wir haben viele Spezialisten unter einem Dach vereint. Somit können wir für unsere Patienten eine interdisziplinäre Abklärung und Behandlung ihres Krankheitsbildes sicherstellen“, so Primar Mühlbacher. Eine moderne medizintechnische Ausstattung – beispielsweise Labor, Endoskopie und Radiologie mit CT – unterstützt dabei.Bei aller High-Tech-Ausstattung ist aber der ganzheitliche Ansatz entscheidend. „Wenn Patienten zu uns kommen, sind medizinisches Wissen und moderne Untersuchungsmöglichkeiten natürlich selbstverständlich“, so Primar Mühlbacher. „Aber vor allem brauchen sie Menschen, die ihnen zuhören, Fragen beantworten und Sicherheit geben.“ Denn den Patienten als Ganzes zu sehen und ernst zu nehmen, trägt maßgeblich zum Behandlungserfolg bei.

 

Ihre Gesundheit ist bei uns in Sicherheit
Ein Krankenhaus hat in diesen herausfordernden Zeiten der Corona-Pandemie eine besondere Aufgabe. Wir müssen für die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter einerseits und unserer Patienten andererseits Sorge tragen. Mit entsprechenden COVID-19-Sicherheitsmaßnahmen war die Privatklinik Wehrle-Diakonissen seit Beginn der Coronakrise ohne Unterbrechung in Betrieb. Vor dem Hintergrund der bestehenden latenten Verunsicherung wollen wir unseren Patienten signalisieren, dass wir als verlässlicher und sicherer Partner zur Verfügung stehen. Es ist unser Ziel, für sie den Klinikaufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Selbstverständlich unter genauester Beachtung der jeweils nötigen COVID-19-Sicherheitsmaßnahmen.“
Dr. Harald Mühlbacher