Sieben Fachrichtungen sorgen für eine Top-Rehabilitation

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Das neue REHA Zentrum Salzburg bietet erstklassige und erfolgreiche ambulante Rehabilitation auf universitärem Niveau. Erstmals gibt es in Salzburg ein Zentrum für ambulante, wohnortnahe und berufsbegleitende Rehabilitation. 

Rehabilitation“ steht für „Wiederherstellung“. Ziel ist die optimale Behebung von Beschwerden. Mit der Eröffnung des REHA Zentrums Salzburg werden nun neue Maßstäbe im Bereich der ambulanten Rehabilitation gesetzt. „Für eine ambulante Rehabilitation spricht die Flexibilität – sie lässt sich perfekt in den beruflichen und privaten Alltag unserer Patienten integrieren“, erklärt Gerlinde Rogatsch, Geschäftsführerin des neuen REHA Zentrums Salzburg.

Phase 2 und Phase 3 wohnortnah erleben

Das Angebot des neuen REHA Zentrums Salzburg richtet sich an Patienten, bei denen ein mehrwö- chiger stationärer Aufenthalt nicht notwendig oder nicht möglich ist. Diese kommen in der sogenannten Phase 2 (nach einer Operation oder akuten Erkrankung) im Schnitt drei Mal pro Woche für mehrere Stunden in die Einrichtung, können bei Bedarf Angehörige einbinden und je nach Gesundheitszustand ihrem Beruf nachgehen. Schwerpunkt der rehabilitativen Therapie ist ein dem Gesundheits- zustand angepasstes körperliches Training. Neben der medizinischen Betreuung lernen Patienten auch vieles über den Umgang und die Bewältigung ihrer Krankheit. Bei all dem steht ein professionelles Re- habilitationsteam zur Seite. Dem Berufsalltag kann weiter nachgegangen werden. In einer anschließenden Phase 3 kann der Rehabilitationserfolg vervollständigt und der Gesundheitszustand nachhaltig stabilisiert werden. Die Phase 3 schließt entweder an eine stationäre oder ambulante Reha an, ist ­berufsbegleitend und dauert je nach Indikation sechs bis zwölf Monate an zwei Therapietagen pro Woche. Zusätzlich haben Patienten die Möglichkeit, Probleme in Form von Einzel- und Gruppengesprächen zu bearbeiten. Die Therapien können flexibel und auf individuelle Bedürfnisse gestaltet werden, das Erlernte kann zuhause praktiziert werden.

Zentrale Lage – profunde Leitung                      

Das neue REHA Zentrum Salzburg ist größtenteils im Haus A (Chirurgie West) am Uniklinikum Cam- pus LKH untergebracht und eine gemeinsame Ein- richtung der Salzburger Landeskliniken und der Humanocare – die beiden Partner betreiben schon bisher die stationäre neurologische Reha NeuroCare am Uniklinikum Campus CDK. Ärztlicher Leiter ist der bekannte Sportmediziner und Kardiologe Pro- fessor Josef Niebauer, Vorstand des Universitätsin- stituts für präventive und rehabilitative Sportmedi- zin.

Häuserübergreifende Expertise

Die ambulante Rehabilitation für Erkrankungen des Bewegungs- und Stützapparates wird vom Team der ORTHO-Reha Salzburg, bekannt für die ambulante Wirbelsäulen-Reha, durchgeführt.Die Einrichtung betreibt neben dem Uniklinikum Campus LKH noch zwei weitere Standorte: Für neurologische Erkrankungen findet die ambulante Rehabilitation am Uniklinikum Campus CDK statt. Die ambulante psychiatrische Reha (APR) in der Imbergstraße gehört jetzt ebenfalls zum REHA Zentrum Salzburg, verbleibt aber am bisherigen Standort.

Wie kommt man zu einer ambulanten Rehabilitation?  

Das Krankenhaus oder niedergelassene Ärzte/Fachärzte stellen den Antrag an die Pensionsversicherung oder die zuständige Sozialversicherung, die dann von Fall zu Fall entscheidet. Voraussetzung ist entweder eine aktive Berufstätigkeit mit Versicherung nach dem ASVG, eine aufrechte Betreuungsvereinbarung mit dem AMS oder laufendes Pensions- oder Invaliditätsverfahren. Bei einer Bewilligung werden alle Kosten durch den zuständigen Sozialversicherungsträger übernommen.

Breit gefächertes Angebot                                   

Das Spektrum der Behandlungen umfasst Untersu- chungen, Kraft- und Ausdauertraining, Koordina- tionstraining, Heilgymnastik, indikationsspezifi- sche Therapien, Schulungen, Beratungen, Vorträge. Durchgeführt wird die ambulante Rehabilitation von einem multiprofessionellen Team bestehend aus Fachleuten aus den Bereichen Medizin, Physio- therapie, Sportwissenschaften, Ergotherapie, Logo- pädie, Diätologie, Psychologie und Sozialarbeit. Die Patienten profitieren durch die enge Anbindung an das Uniklinikum Salzburg und den Austausch mit den dort tätigen Experten.

Wichtigste Rehaziele                

Die Rehabilitation umfasst medizinische, berufliche und soziale Maßnahmen. Die Patienten sollen weitgehend ohne fremde Hilfe wieder ein selbstständiges und aktives Leben führen sowie einen Beruf ausüben beziehungsweise eine Ausbildung absolvieren können. Die Therapien werden zeitlich flexibel geplant und lassen sich so in den privaten und beruflichen Alltag integrieren. „Die individuelle, ambulante und somit wohnortnahe Rehabilitation ist ein wesentlicher Bestandteil der Therapie und gewährleistet eine bestmögliche Genesung und auch Wiedereingliederung in das berufliche und soziale Umfeld“, bringt es Professor Niebauer auf den Punkt.

 

REHA Zentrum Salzburg
Müllner Hauptstraße 48, Haus A, 5020 Salzburg
Tel. +43-572 55-860 50 
www.rehazentrum-salzburg.at