„High-Life“ für Hausstaubmilben - Allergiegefahren Berücksichtigen

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Bei Erkältungssymptomen soll auch an Allergien gedacht werden! Aktuell dreht sich alles um Corona. Dabei können aber Erkältungssymptome auch durch Allergien ausgelöst werden. Denn gerade jetzt hat die Hausstaubmilben-Allergie Hochsaison. In der Heizperiode, wo Staub aus allen Ecken und Ritzen hochgewirbelt wird, sollte bei Niesen, Schnupfen, verstopfter Nase und Atemnot auch an eine mögliche Milbenallergie gedacht werden. Um das Fortschreiten der Entzündungsprozesse in den Atemwegen aufzuhalten, hat sich die allergen-spezifische Immuntherapie (Allergie-Impfung) bewährt, die es seit einiger Zeit auch in praktischer Tablettenform gibt. Damit können Lebensqualität und Gesundheit langfristig verbessert und der hohen Asthma-Gefahr Einhalt geboten werden. Experten betonen, dass es in Zeiten der Corona-Pandemie besonders wichtig ist, auf seine Lungengesundheit zu achten.