Schlafapnoe

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Wenn Sie an obstruktiver Schlafapnoe leiden, sind Sie nicht allein. Laut wissenschaftlicher Forschung sind weltweit mehr als 936 Millionen Menschen betroffen. 

Klinische Studien zeigen, dass Menschen mit unbehandelter Schlafapnoe ein höheres Risiko für schwerwiegende gesundheitliche Probleme tragen. Oftmals verspüren Patienten eine verminderte Leistungsfähigkeit oder Konzentrationsstörungen am Tag, ohne zu ahnen warum dies so ist. Andere beklagen Gereiztheit oder depressive Verstimmungen. Bei der Suche nach Erklärungen wird häufig  der Stress im Beruf oder im Privatleben angeführt.

Wichtige Schlafuntersuchung                      

Die Beschwerden einer Schlafpanoe sind außerdem lautes Schnarchen, nächtliches Schwitzen und ein unruhiger Schlaf. Manche Patienten leiden unter nächtlichem Harndrang. Auch Ein- und Durchschlafstörungen können Symptome einer obstruktiven Schlafapnoe sein. Da man im Schlaf nicht mitbekommt, was passiert, ist der Weg zur richtigen Diagnose manchmal schwierig. Eine Schlafuntersuchung kann in solchen Fällen Aufschluss bieten. Die Untersuchung und Therapie der Schlafapnoe ist wichtig, da Folgeerkrankungen entstehen können.

Erhöhtes Risiko für Herzerkrankungen

Patienten mit schwerer obstruktiver Schlafapnoe weisen ein erhöhtes Risiko für Herzerkrankungen und Erkrankungen Schlaganfall auf. Die Entwicklung einer Demenz wird im Zusammenhang mit der obstruktiven Schlafapnoe diskutiert. Dabei spielt die Unterversorgung mit Sauerstoff in der Nacht eine wesentliche Rolle. Diese löst eine Vielzahl von Reaktionen im Körper aus, welche in einer Schädigung des Gefäßsystems und einer beschleunigten Gefäßverkalkung münden können. Schließlich können durch Atempausen Herzrhythmusstörungen ausgelöst werden, unter anderem Vorhofflimmern. Außerdem ist die obstruktive Schlafapnoe die häufigste Ursache der sekundären arteriellen Hypertonie (Bluthochdruck). Man nimmt eine negative Beeinflussung des Blutzuckerhaushalts und des Fettstoffwechsels durch die obstruktive Schlafapnoe an. Die Begleitung des Patienten und die richtige Auswahl der Therapie sind wichtige Punkte, um die Schlafqualität zu verbessern.

 

Somera Schlaflabor
Kugelhofstraße 7
5020 Salzburg
Tel.: +43 662 825220
www.somera-medizin.at